Alles, was Recht ist.

Design - Schutzmöglichkeiten?

 

Urheberrechtlicher Schutz tritt ein, wenn das Designobjekt eine persönliche geistige Schöpfung darstellt. Die Meßlatte hängt sehr hoch: Geschützt sind z.B. die Möbelklassiker von Le Corbusier.

 

Gebrauchsmusterschutz (sog. "kleines" Patent) setzt einen erfinderischen Schritt voraus, d.h. das gestaltete Objekt muß auch eine Problemlösung auf technischem Gebiet aufweisen.

 

Geschmacksmusterschutz bezieht sich auf die konkrete Ästhetik des Objektes. Er kann in Anspruch genommen werden, wenn die Gestaltung neu ist und Eigenart hat.

 

Im übrigen kommt bei der Verwendung von Namen, Logos, speziellen Verpackungen, Formen auch noch ein Schutz nach dem Markengesetz in Betracht. Die Idee - der Gedanke als solcher - kann nicht geschützt werden.

re-light!

 

Design ist vielfältig. Wie man bestehende Objekte und Funktionsprinzipien in einen anderen Kontext setzen und damit "neue" re-produkte schaffen kann, zeigt die Berliner Designagentur e27 unter www.e27.de.

 

 

Impressum